Viele von uns bräuchten gelegentlich mal jemanden, der die Kinder von der Kita abholt, der mit ihnen auf den Spielplatz geht oder sie für ein paar Stunden zu Hause betreut. Es gibt eine Alternative zu teurem Babysitting und Alltagsstress: Wir organisieren gegenseitige Kinderbetreuung unter befreundeten Eltern und solchen, die es werden wollen.

SitEinander ist ein Startup mit digitalem Fokus. Wir entwickeln eine App, damit wir gegenseitige Kinderbetreuung für alle Familien möglich machen können. Im Mai letzten Jahres feierten wir den Launch unserer Beta-App, die von 3000 Familien genutzt wird.  Mit unserer Idee haben wir das Exist-Stipendium gewonnen und werden im kommenden Jahr alle Hebel in Bewegung setzen, um unsere App zu optimieren und für jeden zugänglich zu machen. Aber: Eine App ist immer nur eine Erleichterung für Dinge, die auch ohne digitale Tools funktionieren. Unsere Handys ersetzen den Wecker, den Papierkalender, den Fahrplan und

 vieles mehr. Jeder weiß noch, wie ein Wecker funktioniert, oder wie man einen Fahrplan liest bzw. sich Zugverbindungen ohne App heraussucht. Aber wer von uns weiß, wie er gegenseitiges Babysitting organisiert?

Wir haben in den letzten Jahren viele Erfahrungen gesammelt. Durch Auswertung unserer Pilotphase, der Beta-App und den vielen Gesprächen mit Familien. Nicht zu letzt hat Gründerin Ulrike mit ihren beiden Kindern die SitEinander Idee mit und ohne App fest in ihrer Nachbarschaft etabliert. Diese Erfahrungen wollen wir mit euch teilen und auswerten. Wir wollen euch anleiten, wie man effektiv aber mit dem guten Gefühl von sicherer Betreuung die Betreuung seiner Kinder durch ein vertrautes Netz an Familien organisiert. Dafür treffen wir uns wöchentlich im Café der NachbarschaftsEtage

des Familienzentrums Fabrik Osloer Straße. Unser SitEinander-Team leitet euch an, Schritt für Schritt euer Netzwerk an Sit-Freunden aufzubauen und gegenseitige Kinderbetreuung in der Gruppe und darüber hinaus Realität werden zu lassen. Ihr entwickelt bzw. stärkt Freundschaften, und bekommt spannenden Input rund um das Thema gegenseitige Kinderbetreuung.

Die teilnehmenden Familien erhalten wöchentlich kleine Vorträge zum Themen rund um die Kinderbetreuung, wir setzen uns gemeinsam Challenges und reflektieren über den Erfolg unserer Betreuungsvorhaben.
Ziel des Kurses: Ein enspannterer Alltag mit ein paar Zeitfenstern für die teilnehmenden Eltern, Kinderfreundschaften und spannende Erlebnisse für die Kinder. Sowohl das gegenseitige Babysitting als auch der Kurs sind kostenlos.

Lust auf SitEinander?

• Ihr wohnt ca. 2 km im Umkreis des Familienzentrums?
• Eure Kinder sind zwischen 2 und 6 Jahre alt?

Dann kommt am Montag, den 04. Februar, zur Infoveranstaltung vorbei, gern mit euren Kindern. Ins Café der NachbarschaftsEtage, Aufgang B, 1. Etage, Osloer Str. 12, 13359 Berlin