Seite auswählen

Was sind SitPunkte

von | Jun 26, 2019 | App, Babysitting, SitEinander, Wie funktioniert das? | 0 Kommentare

David K. aus Pankow schreibt uns:

SitEinander ist wirklich klasse und ich glaube, dass gegenseitiges Babysitten alle Eltern weiterbringen wird. Eines habe ich dabei aber immer noch nicht ganz verstanden: Was hat es mit den SitPunkten auf sich, und warum sollen diese mir das schlechte Gewissen nehmen, wenn ich um Hilfe bitte?

 

Ich punkte, du punktest, SitPunkte

Warum also haben sir SitPunkte eingeführt?

Wir wollten, dass die Idee „Ich sitte für dich und du sittest für mich“ fair und unkompliziert bleibt – sogar dann, wenn der Austausch mit mehreren Eltern und mit unterschiedlichen Betreuungsbedürfnissen stattfindet. Deswegen haben wir uns für ein Belohnungssystem in Form von Punkten entschieden, das die einzelnen Betreuungseinsätze erfasst. Damit lösen wir das Problem, das in der Wirtschaftswissenschaft etwas umständlich als „Koinzidenz von Bedürfnissen“ bezeichnet wird:

Ein grundlegender Austausch von Dienstleistungen wird schwierig, sobald die Leistungen z.B. in der Dauer nicht genau gleich sind oder eine dritte Person mit einbezogen werden soll. Typischerweise wird dieses Problem durch die Nutzung von Geld gelöst. Da die Nutzung von Geld unter Freunden und in sozialen Gruppen verpönt ist, nutzen wir eine Alternativwährung in Form eines Punktesystems. Eltern, die also auf die Kinder ihrer Freunde aufpassen, verdienen sich SitPunkte und können diese wiederum nutzen, wenn sie selber eine Betreuung benötigen

Du vergibst SitPunkte an die Familien, die deine Kinder betreuen.

Wie sieht das Ganze praktisch aus?

Jeder SitEinander Nutzer hat ein persönliches Punktekonto und startet mit 15 Punkten. Die App berechnet bei jeder stattfindenden Betreuung automatisch die Anzahl der
verdienten bzw. ausgegebenen Punkte. Dabei gilt 1 Punkt = 1 Stunde Babysitting.

 

Ein fairer und wechselseitiger Austausch. Durch SitPunkte profitieren Geber und Nehmer gleichermaßen.

Picture by Camill

Ein kleines Beispiel für die Vergabe von SitPunkten:

Lisa sucht für Mittwochabend eine Betreuung für ihren Sohn, denn sie möchte ihren Mann zum Essen ausführen.

Hol dir die SitEinander App!

Sie öffnet die SitEinander-App und erstellt entsprechend ihres Bedarfs eine Betreuungsanfrage für vier Stunden. Die Familie Schulz wohnt direkt unter Lisa und wurde von Lisa in das Netzwerk eingeladen. Frau und Herr Schulz sehen die Anfrage und nehmen sie an, denn die Betreuung ist für sie gar kein Problem, da sie an diesem Abend Zeit haben. 

Lisa sieht, dass Frau Schulz sich als verfügbar gemeldet hat und bestätigt die Verabredung zum Babysitten. Von Lisas Punktekonto werden für diese Anfrage 4 SitPunkte abgezogen und dem Punktekonto von Familie Schulz gutgeschrieben. Familie Schulz freut sich umso mehr, denn mit den verdienten Punkten können sie nächste Woche eine Betreuung für ihre Kinder suchen. Herr Schulz kann mit guten Gefühl eine Fahrradtour unternehmen während seine Frau am noch am späten Abend im Büro die Deadline eines Projekts einhalten kann.

Lust zu stöbern?

SitEinander ist ein junges Familienstartup aus Berlin. Wir drei Schwestern vernetzen Eltern, damit kostenloses Babysitting unter befreundeten Familien Realität werden kann.

So unterschiedlich wir alle sind, es verbindet uns der Wunsch nach gegenseitiger Hilfe und Freundschaft, die über eine Tasse Kaffee hinausgeht. Lest merh über uns, über und von anderen Eltern und darüber, was Experten zum Thema sagen.