Die SitEinander Wedding Gruppe hatte gestern einen grandiosen Start. Nicht nur die Kinderaugen leuchteten, als sie sich ins Perlenbügeln vertieften – die anwesenden Eltern konnten kaum glauben, wie mucksmäuschenstill es war. Wir sind voller Hoffnung und Tatendrang. Gemeinsam können wir gegenseitige Kinderbetreuung wahr werden lassen!

Was haben wir eigentlich gemacht?

Die Infoveranstaltung war der Auftakt für eine produktive Zeit, in der die Weddinger Gruppe sich Schritt für Schritt zu einer waschechten SitEinander Gruppe entwickeln wird. Wir haben viele Pläne und ein tolles Programm. Wöchentlich setzen wir uns Challenges und beschäftigen uns mit den alltäglichen Hindernissen im Familienleben und vor allem damit, wie wir sie gemeinsam aus dem Weg räumen können. Um halb vier begann sich das Café allmählich mit Kindern und Eltern zu füllen und kurz vor fünf waren wir vollständig, und konnten mit unserem Programm beginnen.

Die Eltern saßen entspannt (die Kinder waren ja in ihre Perlenarbeit versunken) aber gespannt auf ihren Stühlen und hörten sich aufmerksam an, was sie in den kommenden Wochen erwartet. Neben vielen Informationen und ein paar geheimen Infos zu Überraschungen, die wir für die Gruppe planen, haben wir auch gleich richtig losgelegt. Die Eltern haben sich in zweier Gruppen  interviewt und anschließend der gesamten Gruppe vorgestellt. Anschließend gab es einen kleinen Input zum Thema Glück als Eltern, und warum es für uns manchmal so viel schwieriger ist, als für Menschen ohne Kinder. Damit die nächste Woche für alle Teilnehmer glücklich verläuft, gab es eine erste Challenge mit auf den Heimweg: Nehmt euch eine halbe Stunde Zeit nur für euch! Wir sind gespannt, ob so etwas normales, wie eine halbe Stunde Me-Time für die Mütter und Väter der Gruppe machbar ist.

Die Challenges sind als Aufkleber gestaltet, sodass jeder sie an eine markante Stelle z.B. im Terminkalender oder an den Kühlschrank kleben und im Blick behalten kann. Die Reaktionen der Eltern waren sehr verschieden und reichten von „Das geht überhaupt nicht, unmöglich“ bis „Wie? Nur einmal die Woche? Ich habe täglich 1/2 Stunde Zeit für mich“. Es bleibt also spannend. SitEinander-Fans, die nicht an der Gruppen teilnehmen, können sich der Challenge auf Facebook und Instagram anschließen. Es wird spannend!

Besonders lecker war der Abschluss des Nachmittags. Gemeinsam kosteten wir uns durch das gesponserte Xucker-Paket. Die Eltern wirkten sichtlich entspannt, weil sie ihre Kinder so ganz ohne schlechtes Gewissen naschen lassen konnten. Fleißig haben alle Teilnehmer die Bewertungsbögen zu unseren Xucker-Produkten ausgefüllt, und auch wenn das Ergebnis geheim bleibt, können wir doch soviel sagen: Besonders gut kamen die Schokoladensorten Xucker Salz Karamel sowie Xucker Erdbeer Joghurt an, von denen war am Schluss nämlich nichts mehr übrig. 

Wir freuen uns schon sehr auf die nächste Woche, wenn noch ein paar Eltern, die es wegen der Schulferien nicht zur Infoveranstaltung geschafft haben dazustoßen. Noch dürfen auch alle Mitglieder ihre Freunde dazubringen. Schließlich klappt Kinderbetreuung am besten und schnellsten unter Menschen, die sich ohnehin schon kennen und vertrauen.